Winter-Wanderungen

Zahllose Wanderwege laden in Garmisch ein.Rund um Garmisch-Partenkirchen lädt nicht nur ein grosses Ski-Gebiet, sondern auch ein noch viel größeres Wandergebiet zur Erholung an der frischen Luft ein. Welche davon auch im Winter begehbar sind und welche nicht, erfahren Sie hier.

Kramerplateauweg

Länge: 6,5 km
Kategorie: leicht, im WInter begehbar
Charakter: ebener Weg, meist durch leicht bewaldetes Gebiet, keine Wanderstöcke nötig
Kennzeichnung auf der Kurwegkarte System Steiner: KR
Besonderheiten: führt an der Almhütte vorbei, dort gibt’s die bekannten Windbeutel

Wandern in Gedanken - der Philosophenweg

Länge: 5,6 km
Kategorie: leicht, im Winter begehbar
Charakter: ebener Weg, teilweise durch leicht bewaldetes Gebiet, Sonnenschutz nötig
Kennzeichnung auf der Kurwegkarte System Steiner: PH
Besonderheiten: Waldlehrpfad F schließt sich an

Wandern am und um den Eibsee

Länge: 7,5 km
Dauer: ca. 1,25 h
Kategorie: sehr leicht, im Winter begehbar
Charakter: ebener Weg, meist durch leicht bewaldetes Gebiet
Kennzeichnung auf der Kurwegkarte System Steiner: E1
Besonderheiten: Der Eibsee gehört zur Gemeinde Grainau, dort können Ruder- und Tretboote ausgeliehen werden, herrliches Panorama, nebenan ist eine Talstation der Zugspitzbahn (Zahnradbahn und Kabinenbahn)

Der Kellerleitenweg ist ein schmaler Pfad und führt parallel zum Kramerplateauweg am Kramer entlang, ist jedoch viel schwieriger zu gehen und im Winter gesperrt.

Länge: ca. 4,5 km (hin und zurück)
Kategorie: mittelschwer, im Winter nicht begehbar
Charakter: schmaler Pfad, meist durch leicht bewaldetes Gebiet
Kennzeichnung auf der Kurwegkarte System Steiner: KR1
Besonderheiten: Pflegersee, ein idyllischer Platz mit Riesenportionen im Berggasthof

Kochelberg-Riessersee

Länge: ca. 6,5 km (hin und zurück), Wanderzeit ca. 3h
Kategorie: mittelschwer, im Winter nicht begehbar
Charakter: teilweise schmaler und gerölliger Wanderpfad, meist durch leicht bewaldetes Gebiet
Kennzeichnung auf der Kurwegkarte System Steiner: R->P3-RK
Besonderheiten: Riessersee, idyllisch gelegenes 4-Sterne-Restaurant am Riessersee mit Blick auf Alpspitze, Zugspitze und Waxenstein

Eckbauer-Partnachklamm

Länge: ca. 11 km (Rundweg), Eckbauer auch im WiInter begehbar, Partnachklamm nach Wetterlage
Kategorie: schwer, knöchelhohe Wanderschuhe, Getränke und evt. Kleidung zum Wechseln erforderlich
Charakter: Anfangs steil ansteigende Wanderwege, steinig, dann flach abfallend
Kennzeichnung auf der Kurwegkarte System Steiner: WB->WB1->P5->WB1->PE1->PE->P
Besonderheiten: Partnachklamm, spektakuläres Naturschauspiel zum Ende der Wanderung

Höllentalkalamm, im Winter NICHT begehbar

Länge: ca. 10 km , 750 Höhenmeter
Dauer: ca. 5 Stunden Gehzeit
Kategorie: sehr schwer, nur für absolut schwindelfreie und trittsichere Wanderer bei guten Wetterbedingungen gehbar, knöchelhohe Wanderschuhe, Getränke und evt. Kleidung zum Wechseln erforderlich, kleine Kinder sollten in den schwierigen Passagen angeleint werden
Charakter: sehr steiler und gerölliger Hinweg, teilweise enger Weg am Steilhang, Lebensgefahr, Rückweg durch Stollen in der Höllentalklamm
Kennzeichnung auf der Kurwegkarte System Steiner: H2->H3->H1
Besonderheiten: einmalige Ausblicke, Nervenkitzel, 29m lange Eisenbrücke in 70 Meter Höhe muss überquert werden