Skigebiet Garmisch-Partenkirchen

Sieben Monate Traumschnee, 60 Pistenkilometer und gigantische Tiefschneehänge – wer die weiße Pracht des Winters ausgiebig in Deutschland genießen möchte, findet in der Zugspitzregion optimale Bedingungen: Unberührte Tiefschnee-Hänge, Funpark, 150 Kilometer Langlaufloipen und ein Netz von Wanderwegen, das sich rund um die Orte Garmisch-Partenkirchen und Grainau erstreckt. 32 Bahnen und Lifte der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahn AG bringen die Gäste in das Classic-Gebiet mit Alpspitze, Kreuzeck, Hausberg und Wank sowie direkt in Deutschlands einziges Gletscher-Skigebiet auf die Zugspitze.

Hier wird das Skifahren zum Erlebnis: In rund 2700 Metern Höhe scheint die Sonne über den Wolken und der Blick reicht von den deutschen und österreichischen Alpen bis nach Italien und in die Schweiz. Mit der Zahnradbahn oder der Eibseeseilbahn gelangen die Wintersportler hinauf in das Schneeparadies. Pisten aller Schwierigkeitsgrade und unberührte Tiefschnee-Hänge machen den Reiz dieser Region aus, die sich darüber hinaus zum Szenetreff für Snowboarder und Freerider entwickelt hat. Der „Terrain Park Zugspitze“ bietet den ultimativen Kick für alle Snowboarder und Freeskier. Und Freerider können sich innerhalb des markierten und gesicherten Gebiets zudem unberührte Tiefschneehänge aussuchen.

Ski-Gebiete

Es gibt zwei große Skigebiete in Garmisch-Partenkirchen: zum einem das Gletscherskigebiet Zugspitze mit insgesamt 22 Kilometern leichten und mittelschweren Pisten die über insgesamt 9 Bahnen und Lifte erreicht werden können. In 2000 bis 2700 Meter Höhe die insgesamt bis zu 7 Monate beste Wintersport-Verhältnisse bieten. Un auch wenn das Tal im Nebel liegt: auf der Zugspitze scheint bestimmt die SOnne!

All diejenigen, die sich ins Classic-Gebiet von Garmisch-Partenkirchen mit Alpspitze, Kreuzeck und Hausberg aufmachen, unternehmen zugleich eine Reise in die Geschichte. Denn am Kreuzeck stand die Wiege des Skilaufs in Garmisch-Partenkirchen. Schon 1926 tummelten sich am Hexenkessel die ersten Wintersportler mit Brettern unter den Füßen – misstrauisch beäugt von den meisten Einheimischen. International bekannt geworden ist das Gebiet zwischen Hausberg und Kreuzeck jedoch durch die berühmten Weltcup-Abfahrten wie Kandahar und Olympia.

Wandern

Mit zur Zugspitzwelt gehört auch der Eckbauer als kleinstes Skigebiet in Garmisch-Partenkirchen. Von der Bergstation führt eine drei Kilometer lange mittelschwere Abfahrt zurück zur Talstation beim Olympia-Skistadion, in dem alljährlich das traditionelle Neujahrsspringen im Rahmen der Vier-Schanzen-Tournee ausgetragen wird. Auf den Hängen des Eckbauer kann man den Schnee ab dieser Saison mal ganz anders genießen, nämlich auf dem Snowbike. Und außerdem bieten in diesem Gebiet unzählige Wanderwege die Möglichkeit, auch abseits von SKi und Rodel die atemberaubende Bergwelt zu genießen.

Unterkünfte

In Garmisch-Partenkirchen gibt es eine Vielzahl von Unterkünften aller Kategorien. Die Preis sind erfreulich niedrig, nur zu Weihnachten oder Sylvester muss mit Aufschlägen gerechnet werden.

Hotels suchen

Anreisedatum

Abreisedatum